Sommer-Rührkuchen

Saftige Schnitte mit Karotten, Nüssen und Mohn
Sommer-Rührkuchen
Zutaten
  1. 1.600 Gramm
    Sonnenblumenöl
  2. 1.600 Gramm
    Vollei
  3. 1.600 Gramm
    Zucker
  4. 1.200 Gramm
    Weizenmehl, Type 550
  5. 400 Gramm
    Karotten, gerieben
  6. 200 Gramm
    Haselnüsse, gerieben
  7. 200 Gramm
    Mohn
  8. 80 Gramm
    Backpulver
  9. 10 Gramm
    Salz
  10. 200 Gramm
    Puderzucker
Enthaltene Allergene
  1. Weizenmehl
  2. Eierzeugnis
  3. Haselnüsse
Herstellungstipps
Mohn:
Auf das Kochen oder Mahlen des Mohns wird verzichtet, da er durch den Backvorgang weich wird. Sollte das nicht ausreichen, kann Dampfmohn verarbeitet werden. Dieser wird ohne weitere Bearbeitung direkt zugegeben.

Backformen:
Gebacken wurde der Kuchen in innen silikonisierten Einlegern für die Backbleche. Die Kuchen lassen sich nach dem Backen direkt im Einleger schneiden und mit dem Einleger ausliefern. Die Backbleche bleiben sauber und in der Produktion.

Lagerung:
Die Rührkuchenmasse kann auch gut vorproduziert und in die Einleger portioniert werden. Im Kühlraum können sie über Nacht lagern und am nächsten Morgen gebacken werden.
Sommer-Rührkuchen

Zubereitung

Herstellungszeit für 75 Stück ca. 20 Min.;
Materialeinsatz ca. 0,13 Euro/Stück

1. Schritt

Weizenmehl und Backpulver miteinander versieben.

2. Schritt

Alle Zutaten, bis auf die Karotten mit einem groben Besen in Anschlagmaschine / Planetenrührer glatt rühren (3 bis 5 Minuten).

3. Schritt

Anschließend die geriebenen Karotten dazu geben und unterarbeiten.

4. Schritt

Die Masse auf vier Backbleche 60 x 20 cm verteilen, glatt streichen und backen.

5. Schritt

Backen: Mit offenem Zug backen.

Backtemperatur: 210 °C
Backzeit: 25 bis 30 Minuten

6. Schritt

Fertigstellung:
Die Schnitten nach dem Abkühlen in je 18 Stücke einteilen und schneiden (je 2 x 9 Stück), anschließend
mit Puderzucker besieben.