Oster-Teegebäck

Zartes Buttergebäck mit Orangenfüllung
Oster-Teegebäck
Zutaten
  1. 600 Gramm
    Butter
  2. 500 Gramm
    Staubzucker
  3. 240 Gramm
    Eigelb (12 Stück)
  4. 40 Gramm
    Orangenschalenabrieb
  5. 60 Gramm
    Orangensaft
  6. 1.000 Gramm
    Weizenmehl, Type 405
  7. 600 Gramm
    Orangenmarmelade
  8. 100 Gramm
    Staubzucker
Enthaltene Allergene
  1. Weizenmehl
  2. Milcherzeugnisse
  3. Eierzeugnisse
Herstellungstipps
Buttermürbeteig:
– Teig immer kühl halten, da er sonst zu weich wird und sich schlecht verarbeiten lässt.
– Der Teig kann an Stelle von Orangenabrieb beispielsweise mit Vanille aromatisiert werden. Er eignet sich damit ausgezeichnet für weitere Teegebäcksorten.

Backen:
Bei nicht zu starker Unterhitze backen. Eventuell ein Unterblech verwenden.

Füllung:
Die Orangenmarmelade gegebenenfalls passieren und zum Aufkochen 10 Prozent Zucker zugeben.
Oster-Teegebäck

Zubereitung

Herstellungszeit für 33 Portionen ca. 40 Min.; Materialeinsatz ca. 0,23 Euro/Portion

1. Schritt

Backen:
Backtemperatur: 220 °C
Backzeit: ca. 10 Minuten

2. Schritt

Fertigstellung:
1. Nach dem Auskühlen die beiden
Teile trocken aufeinanderlegen.

3. Schritt

2. Mit Staubzucker besieben.

4. Schritt

3. Erst danach die heiße Orangenmarmelade
mit Spritzbeutel, -tüte
oder Fülltrichter einfüllen.

5. Schritt

Butter, Staubzucker und Orangenschalenabrieb cremig rühren.

6. Schritt

Eigelb und Orangensaft nach und nach unterrühren. Weizenmehl unterkneten.

7. Schritt

Teig kühl stellen und einige Stunden ruhen lassen.

8. Schritt

Gekühlten Teig auf 4 mm Dicke ausrollen.

9. Schritt

Mit eiförmigem Ausstecher Eier ausstechen und auf Backblech legen.

10. Schritt

Erst danach in die Hälfte der Eier mit einem runden Ausstecher (15 mm Ø) die Löcher ausstechen.