Müsli-Ecken

Dauergebäck mit Saaten und Trockenfrüchten
Müsli-Ecken
Herstellungszeit
ca. 45 min.
Zutaten
  1. 600 Gramm
    Zucker
  2. 200 Gramm
    Honig
  3. 1.600 Gramm
    Butter
  4. 200 Gramm
    Vollei
  5. 2.400 Gramm
    Weizenmehl, Type 550
  6. 60 Gramm
    Backpulver
  7. 2.000 Gramm
    Vollmilch
  8. 200 Gramm
    Honig
  9. 800 Gramm
    Haselnüsse, grob gemahlen
  10. 400 Gramm
    Kürbiskerne
  11. 400 Gramm
    Leinsamen
  12. 200 Gramm
    Zitronat
  13. 200 Gramm
    Orangeat
  14. 400 Gramm
    Amaranth, gepoppt
  15. 500 Gramm
    Kuvertüre
Enthaltene Allergene
  1. Weizenmehl
  2. Milcherzeugnisse
  3. Haselnüsse
Herstellungstipps
Amaranth:
Den gepoppten Amaranth erst zum Schluss zugeben, da er sonst zu stark aufweichen würde.

Backen:
Beim Backen darauf achten, dass die Auflage nicht zu trocken gebacken wird. Sie soll stabil sein, jedoch nicht zu fest.

Variation:
Für die Auflage können auch andere Trockenfrüchte verarbeitet werden. Die Ecken können auch noch kleiner geschnitten werden. Sie eignen sich dann sehr gut als Fingerfood.
Müsli-Ecken

Zubereitung

Herstellungszeit für 96 Stück ca. 45 Min.; Materialeinsatz ca. 0,25 Euro/Stück

Vorbereitung:
Zwei Bleche à 60 x 40 cm mit Backpapier auslegen.

1. Schritt

Mürbeteig:
Zucker, Honig, weiche Butter und Eier im Kneter vermischen und glatt arbeiten. Mehl mit Backpulver versieben und untermischen. Vor der weiteren Verarbeitung über Nacht ruhen lassen.

Mürbeteig in Stücke (2,5 kg) abwiegen, ausrollen und in Backbleche der Größe 60 x 40 cm einlegen. Bei 180 °C etwa 8 bis 10 Minuten anbacken.

2. Schritt

Auflage:
Alle Zutaten bis auf den Amaranth in Schüssel aufkochen und dabei rühren. Zum Schluss Amaranth dazu geben und die Masse erkalten lassen.

Die Masse auf die beiden Bleche mit dem vorgebackenen Mürbeteig verteilen und glatt streichen.

3. Schritt

Backen:
Backtemperatur: 180 °C
Backzeit: 30 Minuten

4. Schritt

Fertigstellung:
Nach dem Abkühlen Stücke zu je 10 x 10 cm (24 je Blech) schneiden und diese nochmals diagonal durchschneiden. Den Rand der Dreiecke in temperierte Kuvertüre absetzen.