Maiskuchen

Saftiger Rührkuchen mit Maisgeschmack
Maiskuchen
Herstellungszeit
ca. 40 Min.
Zutaten
  1. 1.200 Gramm
    Buttermürbeteig
  2. 1.000 Gramm
    Maiskörner, Dosenware gut abgetropft
  3. 50 Gramm
    Vollmilch
  4. 20 Gramm
    Zitronenabrieb (2 Stück)
  5. 10 Gramm
    Vanillearoma, natürlich
  6. 500 Gramm
    Butter, aufgelöst
  7. 500 Gramm
    Vollei
  8. 500 Gramm
    Zucker, fein
  9. 400 Gramm
    Weizenmehl, Type 405
  10. 10 Gramm
    Backpulver
  11. 250 Gramm
    Aprikotur
  12. 250 Gramm
    Fondant
Enthaltene Allergene
  1. Milcherzeugnisse
  2. Eierzeugnisse
  3. Weizenmehl
Herstellungstipps
Mais:
Die Maiskörner mit Pürierstab, Mixer oder Anschlagmaschine fein pürieren.

Backen:
Auf gleichmäßige Ofentemperatur achten und gut ausbacken.

Variationen:
Masse kann auch in Ringen oder als Blechkuchen gebacken werden. Da die Masse sehr schwer und feucht ist, maximal 3cm hoch in die Formen, Ringe oder Bleche füllen. Sokann die Masse gut ausbacken.

Lagerung:
Die gebackenen Kuchen lassen sich gut frosten.
Maiskuchen

Zubereitung

Herstellungszeit für
6 Kuchen ca. 40 Min.;
Materialeinsatz
ca. 1,60 Euro/Kuchen

Kuchenböden:
Konische Formen (24 cm Ø, 3 cm hoch) leicht fetten und mit Buttermürbeteig auslegen. Gut stippen.

1. Schritt

Rührmasse:
Die gut abgetropften Maiskörner (Dosenware) mit der Milch pürieren. Zitronenabrieb, Vanillearoma und die aufgelöste Butter zugeben und gut verrühren. Eier und Zucker schaumig schlagen und unter die pürierte Maiskörnermasse ziehen.

2. Schritt

Das Weizenmehl und das Backpulver sieben und untermelieren. In die mit Buttermürbeteig ausgelegten Formen füllen.

3. Schritt

Backen:
Backtemperatur: 200 °C
Backzeit: 35 Minuten

Noch warm auf ein Backtuch stürzen und die Formen lösen. Zum Auskühlen auf ein Gitter setzen.

4. Schritt

Fertigstellung:
Aprikotieren und glasieren oder mit süßem Schnee besieben.