Apfel-Sandtorte

Kleintorte mit fruchtiger Apfelfüllung
Apfel-Sandtorte
Zutaten
  1. 1.000 Gramm
    Butter, weich
  2. 1.000 Gramm
    Weizenpuder
  3. 5 Gramm
    Salz
  4. 15 Gramm
    Zitronenabrieb
  5. 1.000 Gramm
    Vollei (20 Stück)
  6. 1.000 Gramm
    Zucker, fein
  7. 2.000 Gramm
    Äpfel, frisch, gehackt
  8. 400 Gramm
    Apfelspelten, frisch geschnitten
  9. 400 Gramm
    Aprikosenkonfitüre, heiß
Enthaltene Allergene
  1. Weizen
  2. Milcherzeugnis
  3. Eierzeugnis
Herstellungstipps
Sandmasse:
– Bei dieser nach traditioneller Rezeptur hergestellten Sandmasse ist es wichtig bei der Herstellung die Reihenfolge einzuhalten, da nur dann ein optimales Ergebnis erreicht wird.
– Butter und Weizenpuder müssen gut schaumig gerührt werden, da dieses die Lockerheit der Sandtorten bestimmt. Ein Backpulverzusatz ist dann nicht nötig.
– Feinen Zucker verarbeiten und diesen erst zum Schluss unterrühren. Der Zucker löst sich dann nicht vollständig auf und die Sandtorte erhält die gewünschte „sandige“ Eigenschaft.
– Diese Sandmasse ist auch zur Herstellung von normalen Sandkuchen sehr gut geeignet.

Äpfel:
– Die Apfelsorte Holsteiner Cox eignet sich sehr gut für dieses Gebäck.
– Die Äpfel sinken während des Backprozesses nach unten.
Apfel-Sandtorte

Zubereitung

Herstellungszeit für 10 Torten ca. 40 Min.: Materialeinsatz ca. 1,48 Euro/Torte

Vorbereitungen:
Rezept reicht für 10 Torten à 16 cm Ø oder 8 Torten à 18 cm Ø, 5 cm hoch. Die Alu-Ringe in Backpapier einschlagen.

1. Schritt

Butter mit Weizenpuder, Salz und Zitronenabrieb gut schaumig rühren.

2. Schritt

Eier nach und nach im langsamen Maschinengang unterrühren.

3. Schritt

Zum Schluss den Zucker kurz unterrühren.

4. Schritt

Die Sandmasse mit Spritzbeutel in die vorbereiteten Ringe füllen (400 g pro 16 cm-Ring).

5. Schritt

Frische, gehackte Äpfel aufstreuen (200 g pro 16 cm-Ring).

6. Schritt

Bei zu starker Oberflächenbräunung nach 30 Minuten Backzeit abdecken. Backtemperatur: 200 °C Backzeit: 50 Minuten