Ananas-Rodon-Kuchen

Früchtekuchen mit guter Frischhaltung
Ananas-Rodon-Kuchen
Herstellungszeit
40 Min.
Zutaten
  1. 1.500 Gramm
    Butter
  2. 1.000 Gramm
    Zucker
  3. 30 Gramm
    Zitronenaroma
  4. 1.500 Gramm
    Vollei
  5. 2.000 Gramm
    Weizenmehl, Type 405
  6. 20 Gramm
    Backpulver
  7. 3.000 Gramm
    Ananas, kandiert
  8. 1.000 Gramm
    Belegkirschen
  9. 1.000 Gramm
    Mandeln, gehackt
  10. 50 Gramm
    Puderzucker
Enthaltene Allergene
  1. Weizenmehl
  2. Mandeln
Herstellungstipps
Struktur:
Die Früchte dünn mit Mehl bestauben, so wird das „Absacken“ der Früchte beim Backprozess verhindert.

Fruchtmischung:
Die Fruchtmischung kann auch anders zusammengesetzt werden, dabei sollte die Menge des gesamten Fruchtanteils nicht unterschritten werden.

Frischhaltung:
Die Kuchen, die noch nicht in den Verkauf kommen, in Alufolie einwickeln und möglichst verschlossen lagern. So bleibt dieser Kuchen 1 bis 2 Wochen frisch.
Ananas-Rodon-Kuchen

Zubereitung

Herstellungszeit für 11 Kuchen 40 Min.;
Materialeinsatz ca. 3,23 Euro/Kuchen

1. Schritt

Die 11 Rodonformen (Durchmesser 18 cm, 7 cm hoch) gut fetten und mit Mehl ausstauben. Die kandierten Ananas und die Belegkirschen grob hacken und mit den gehackten Mandeln mischen.

2. Schritt

Die temperierte Butter mit dem Zucker etwas schaumig rühren, dabei die Eier und das Zitronenaroma nach und nach zugeben.

3. Schritt

Das mit dem Backpulver versiebte Weizenmehl kurz unter die schaumige Masse rühren. Danach die Früchte unterziehen.

4. Schritt

Pro Rodonform 1000 Gramm Masse einfüllen.

5. Schritt

Backtemperatur: 170 °C Backzeit: 50 bis 60 Minuten

6. Schritt

Die völlig ausgekühlten Kuchen mit Staubzucker besieben oder aprikotieren und glasieren.