Wer das sieht, fährt hinterm Brot-Truck

Damit‘s jeder versteht: Die Rückseite des Brot-Trucks erklärt, was es mit den „Brotpuristen“ auf sich hat.Damit‘s jeder versteht: Die Rückseite des Brot-Trucks erklärt, was es mit den „Brotpuristen“ auf sich hat.

Von Arnulf Ramcke Rheinland-Pfalz Speyer. Rund 32.000 Kilometer haben sich auf dem Tacho addiert. Jährlich. 25 Jahre lang. Macht in Summe 800.000 Kilometer, was einer Reise zum Mond und zurück entspricht. Das alles mit dem Motor, den der Hersteller 1992 in den Transporter eingebaut hat. Was viel über die Zuverlässigkeit des früheren Fahrzeugs eines Paket-Lieferdienstes und einiges über...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!