Jungforscherin ergänzt Meisterwissen

Studentin Christina Gottert hat ihr erstes Semester an der Technischen Universität Dresden erfolgreich absolviert. Zuvor hatte sie sich im Zusammenhang mit dem Abitur in Theorie und vielen praktischen Versuchen der „Wirkung von Backmitteln auf die Qualität von Feingebäck“ gewidmet.

Die beiden Fachlehrer für Chemie, Patricia Schwarz (rechts) und René Berger (2. von links), bescheinigten der Abiturientin Christina Gottert (2. v.r.) für ihre BELL-Arbeit über den Einfluss von Backmitteln auf die Herstellung und Qualität von WeizenDie beiden Fachlehrer für Chemie, Patricia Schwarz (rechts) und René Berger (2. von links), bescheinigten der Abiturientin Christina Gottert (2. v.r.) für ihre BELL-Arbeit über den Einfluss von Backmitteln auf die Herstellung und Qualität von Weizen

Studentin Christina Gottert hat ihr erstes Semester an der Technischen Universität Dresden erfolgreich absolviert, wo sie seit dem Sommer Lebensmittelchemie studiert. Doch die junge Frau kann sich noch bestens an ihr Kolloquium am Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen erinnern, in dem sie zum Abschluss ihres Abiturkurses ihre „Besondere Lernleistung“ (BELL) im Fach Chemie...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!