Handwerk fordert mehr Unterstützung

„Bei Betriebsergebnissen von im Schnitt nur 4,2 Prozent im Ernährungshandwerk bedroht jede neue Belastung Betriebe in ihrer Existenz.

Christian Schmidt (2.von rechts) und Petra Guttenberger standen Konrad Ammon jun. (rechts), Hans-Jürgen Hartmann (links) unter anderem Rede und Antwort. Christian Schmidt (2.von rechts) und Petra Guttenberger standen Konrad Ammon jun. (rechts), Hans-Jürgen Hartmann (links) unter anderem Rede und Antwort.

„Bei Betriebsergebnissen von im Schnitt nur 4,2 Prozent im Ernährungshandwerk bedroht jede neue Belastung Betriebe in ihrer Existenz.“ Der Fürther Kreishandwerksmeister Konrad Ammon jun. forderte deshalb bei einem Gespräch mit Landes- und Bundespolitikern der CSU Unterstützung in Fragen wie Verpackungs-Verordnung, Bürokratie oder Steuern; Bäcker-Obermeister Hans-Jürgen Hartmann...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!