Baden & Württemberg

Bäcker im Ländle profitieren von hoher Kaufkraft

Die Umsätze der Betriebe in der Region wachsen überdurchschnittlich. Die Rechnung des Handwerks enthält allerdings eine neue Unbekannte.

Gutes Team: Die Vorstandsmitglieder um LIM Johannes Schultheiß (vorne), Stellvertreter Martin Reinhardt (Zweiter v. r.) und Geschäftsführer Andreas Kofler (Zweiter v. l.).Gutes Team: Die Vorstandsmitglieder um LIM Johannes Schultheiß (vorne), Stellvertreter Martin Reinhardt (Zweiter v. r.) und Geschäftsführer Andreas Kofler (Zweiter v. l.).

Bad Boll Die Zahl nimmt sich bescheiden aus gemessen am Wachstum der Wirtschaft. Doch Bäcker in anderen Gebieten können von einem solchen Plus nur träumen: Um 1,6 Prozent ist der Umsatz der Betriebe in Württemberg – wie auch in Baden – im Jahr 2010 gestiegen. Bundesweit beträgt das Plus gerade einmal 0,5 Prozent. Setzt sich der Trend im Ländle fort?Der Landesinnungsverband des...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!