Niedersachsen

Am Schluss ein Schulterschluss

Beim Verbandstag der niedersächsischen und bremischen Bäcker fallen deutliche Worte – und zwei wichtige Entscheidungen.

Vorstand und Geschäftsführung (von rechts): Karl-Heinz Wohlgemuth (LIM), Geschäftsführerin Bettina Emmerich-Jüttner, Wilfried Schnaare, Wilhelm Wolke (stv. LIM ), Stefan Meyer, Gerald Gilbert, Herbert Meyer und Dietmar Baalk (nicht im Bild das neue VVorstand und Geschäftsführung (von rechts): Karl-Heinz Wohlgemuth (LIM), Geschäftsführerin Bettina Emmerich-Jüttner, Wilfried Schnaare, Wilhelm Wolke (stv. LIM ), Stefan Meyer, Gerald Gilbert, Herbert Meyer und Dietmar Baalk (nicht im Bild das neue V

Die Wogen haben sich geglättet. Nach den Differenzen (wir berichteten, ABZ 2) im Bäckerinnungsverband sind jetzt mit großer Mehrheit zwei wichtige Beschlüsse gefasst worden: Die hannoversche Bäckerfachschule wird von Grund auf saniert, das Ausbildungskonzept neu ausgerichtet. Zudem soll die Tarifkommission mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststättten (NGG) „abschließende...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!