„König Kurt“ startet Aktion „Brot für die Welt“

Prominenten Besuch konnte der Leipziger Bäckermeister Jürgen Kleinert Ende Januar in seiner City-Filiale „Am Brühl“ begrüßen.

Kurt Biedenkopf (3.v.r.) und Jürgen Kleinert (2.v.r.) eröffneten gemeinsam die Aktion „Brot für die Welt“ der Diakonie Sachsen. Mit dabei Dr. Thomas Rolle (r.), Oberkirchenrat Christian Schönfeld (2.v.l.), Jutta Berndt von der Diakonie SaKurt Biedenkopf (3.v.r.) und Jürgen Kleinert (2.v.r.) eröffneten gemeinsam die Aktion „Brot für die Welt“ der Diakonie Sachsen. Mit dabei Dr. Thomas Rolle (r.), Oberkirchenrat Christian Schönfeld (2.v.l.), Jutta Berndt von der Diakonie Sa

SachsenLeipzig (ad). Prominenten Besuch konnte der Leipziger Bäckermeister Jürgen Kleinert Ende Januar in seiner City-Filiale „Am Brühl“ begrüßen: Kurt Biedenkopf ließ es sich nicht nehmen, den Startschuss für die Kampagne „Brot für die Welt“ (BfdW) zu geben. Der ehemalige sächsische Ministerpräsident war während seiner Amtszeit als „König Kurt“ populär und jahrelang...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!