Baden & Württemberg

„Gemeinsam geht es besser“

Wirtschaftsminister Nils Schmid hat sich mit Vertretern des Bäckerhandwerks getroffen und und Unterstützung für Betriebe signalisiert.

Sprachen über Brennpunkte (v. l.): Bäckermeister Walter Augenstein und Fritz Trefzger, Verbandsgeschäftsführerin Ute Sagebiel-Hannich, Minister Nils Schmid, Ralph Weinbrecht (Arbeitsgem. d. Selbständigen in der SPD). Sprachen über Brennpunkte (v. l.): Bäckermeister Walter Augenstein und Fritz Trefzger, Verbandsgeschäftsführerin Ute Sagebiel-Hannich, Minister Nils Schmid, Ralph Weinbrecht (Arbeitsgem. d. Selbständigen in der SPD).

Was bedeutet der Machtwechsel im Land für die Bäcker? Der Wirtschafts- und Finanzminister der grün-roten Regierung, Nils Schmid (SPD), ist jetzt mit Vertretern des badischen Innungsverbands zusammengekommen. Bei dem Treffen in Stuttgart kamen die Positionen des Handwerks in aktuellen politischen Fragen zur Sprache. „Das Bäckerhandwerk ist ein wichtiger Gesprächspartner und unser Austausch...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!