Teige im Griff

Die Produktionsabläufe im Backhaus Dries (Rüdesheim) basieren auf standardisierten Vorgaben / Eine Eiswasseranlage sorgt für kühle Teige

Bäckermeister Jan Asmar prüft das plastische Auskneten des Teiges für Weizenkleingebäcke, der mit Unterstützung der Eiswasseranlage (hier ohne Abdeckung) nicht wärmer als 21 °C wird. Bäckermeister Jan Asmar prüft das plastische Auskneten des Teiges für Weizenkleingebäcke, der mit Unterstützung der Eiswasseranlage (hier ohne Abdeckung) nicht wärmer als 21 °C wird.

Heraus aus der Vergleichbarkeit durch individuelle Produkte in handwerklich absolut bester Qualität – das ist der Anspruch, mit dem Stefan Dries das Backwarensortiment des Betriebes aufgebaut hat. Gemeinsam mit seinem Bruder Martin führt der Bäckermeister das Backhaus Dries in Rüdesheim am Rhein, mit Verkaufsstandorten in Vorkassenzonen und eigenen Filialen. „Vor etwa zehn Jahren haben...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!