Ernährungs- & Warenkunde

Guter Keks muss knacken


Bei Keksen isst nicht nur das Auge, sondern auch der Tastsinn mit: Nach den Ergebnissen von Wissenschaftlern der Universität Leeds erzeugt der kräftige Biss in das Backwerk mehrere starke Ultraschallstöße, die über Tastsensoren im Mund registriert werden. Die britischen Forscher glauben nun, dass die dabei erhaltene Information über die Konsistenz des Gebäcks maßgeblich zum...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!