Große Schwankungsbreite bei Fallzahlen

Die Roggen- und Weizenernte ist von schlechten Bedingungen regional sehr unterschiedlich betroffen. Die Enzymaktivität ist insgesamt deutlich höher.

Die Getreideernte fiel regional sehr unterschiedlich aus: Ein Großteil der Weizenpartien im Norden hat wegen niedriger Fallzahlen nur noch Futterqualität. Die Getreideernte fiel regional sehr unterschiedlich aus: Ein Großteil der Weizenpartien im Norden hat wegen niedriger Fallzahlen nur noch Futterqualität.

Bingen (p). Die Getreideernte 2010 ist durch niedrigere Erträge, gestiegene Getreidepreise und regional hohe Qualitätsverluste gekennzeichnet. In seinem Bericht zur Erntelage meldet das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Anfang September für ganz Deutschland unterdurchschnittliche Erträge und insgesamt nur zufriedenstellende Erträge.Mit einer Gesamtmenge...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!