Recht_Steuern

Freibrief für Flegel


§Was zu weit geht, geht zu weit, dachte sich die Chefin eines Hamburger Betriebs. Als sie den Urlaubsantrag eines Mitarbeiters ablehnte, gingen dem die Nervern durch. „Klei mi ann Mors“, platze es aus ihm heraus. Die Chefin hielt es für das Götz-Zitat und feuerte den Heißsporn. Was die Dame als grobe Beleidung empfand, klingt in den Ohren Hamburger Arbeitsrichter anders. Der...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!