Casanova kauft ein

Manche Männer lassen bei jeder Gelegenheit den Charme spielen. Dass sie Verkäuferinnen dabei in Verlegenheit bringen könnten, daran denken sie nicht.

Immer wieder überschreiten Möchtegern-Casanovas die Grenzen des Anstands. Immer wieder überschreiten Möchtegern-Casanovas die Grenzen des Anstands.

Von Barbara Krieger-MettbachBitte schön, was darf ich Ihnen heute geben?“, fragt die Verkäuferin den Kunden. Der lächelt die junge Frau an, lässt sich Zeit mit seiner Antwort. „Ein Baguette, bitte.“ „Welchen Wunsch haben Sie außerdem?“ Wieder lächelt der Kunde, schaut ihr tief in die Augen: „Dass Sie mit mir essen gehen. Wie wäre es morgen Abend?“ Die Verkäuferin spürt die...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!