Test: Mineralölbestandteile in Schoko-Nikoläu...
Test

Mineralölbestandteile in Schoko-Nikoläusen


ABZ-Archiv
Bereits bei der Ernte von Kakaobohnen kann Schmieröl für Verunreinigungen sorgen.
Bereits bei der Ernte von Kakaobohnen kann Schmieröl für Verunreinigungen sorgen.

Fünf Produkte schneiden mit mangelhaft ab. Keines der untersuchten Produkte komplett schadstofffrei.

Frankfurt (abz). Öko-Test hat in seiner aktuellen Ausgabe Schokoladen-Weihnachtsmänner auf die Verunreinigung mit Mineralöl hin untersucht. Im Test waren 23 Produkte, darunter auch vier vegane und sieben aus Bio-Schokolade. Keiner der Weihnachtsmänner erwies sich dabei als frei von Mineralölbestandteilen. Bei manchen wurden allerdings nur leicht erhöhte Werte gemessen.

Bei den fünf Produkten, die mit der Bewertung mangelhaft durchfielen, wurden neben stark erhöhten Mineralölbestandteilen zum Teil auch Mineralölkohlenwasserstoffe nachgewiesen. Zu den Verlierern gehört auch der bekannte Hersteller Alnatura.

Auch zwei vegane Produkte mit gut bewertet 

Sieben Schoko-Weihnachtsmänner schnitten mit gut ab. Unter den Siegern befinden sich drei konventionelle sowie vier Bio-Produkte. Dabei waren mit dem Yanns Bio Schoko-Weihnachtsmann und dem Lindt Hello Santa auch zwei vegane Produkte unter den Siegern vertreten. Ebenfalls mit gut bewertet: dm Bio Schoko Weihnachtsmann, Naturland für rund 2 Euro.

Auch der preisgünstige Klett Weihnachtsmann aus Bio-Vollmilchschokolade für 83 Cent bei Metro wurde mit gut bewertet. Weitere mit gut bewertete Produkte waren der Riegelein Bio-Fairtrade Weihnachtsmann, der Milka Weihnachtsmann Alpenmilch und der Netto Santa Claus In Town Weihnachtsmann Vollmilch.

Neben den sieben gut bewerteten Schoko-Weihnachtsmännern schnitten zehn weitere befriedigend ab. Darunter waren auch bekannte Produkte wie Kinder, Lindt oder Merci. Auch die Aldi-Weihnachtsschokolade schloss den Test mit Note drei ab.

stats