Produktneuheit: Nussiger Geschmack trifft gut...
Produktneuheit

Nussiger Geschmack trifft gute Ökobilanz


Ilona Frey/Unsplash
In der Regel steht bei der Marille das Fruchtfleisch im Fokus.
In der Regel steht bei der Marille das Fruchtfleisch im Fokus.

Startup aus Österreich entwickelt vegane Milchalternative auf Basis von Marillenkernen.

Herzogenburg (abz). Die Marille (Aprikose) ist in Österreich gefragt und wird reichlich verarbeitet. So kommt sie als Konfitüre in die bekannte Sachertorte.

Mit einem Drink aus Marillenkernen hat das Start-up Wunderkern in Herzogenburg in Niederösterreich eine nachhaltige pflanzliche Milchalternative entwickelt, die dem Mandel-Drink Konkurrenz machen könnte. Gleichzeitig führen sie die Kerne, die reichlich anfallen, einer sinnvollen Aufgabe zu.

Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kerne, die sonst weggeworfen werden, zu verarbeiten. In einem speziellen Verfahren werden Marillen-, Kirsch- und Zwetschgenkerne gespalten. Bisher entstanden so bereits Gourmet-Öle und Schokoladenaufstriche.

Der pflanzliche Drink auf Basis von Marillenkernen sei eine echte Neuheit. Das Getränk habe einen leicht nussigen Geschmack und überzeuge durch ein hervorragende Ökobilanz. So sparen die „geretteten Marillenkerne“ nach Angaben des Unternehmens im Vergleich zu Hafer und Soja mindestens 30 Prozent an CO2-Emissionen. Der Wasserverbrauch bei der Milchalternative aus Marillenkernen sei um 96 Prozent geringer als bei der Verarbeitung von Mandeln.

stats