Interview: "Mitarbeiter müssen Gäste auf korr...
Interview

"Mitarbeiter müssen Gäste auf korrekte Registrierung hinweisen"

Bundesverband/Pietschmann
Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges
Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges

Wenn Gäste in einem Café falsche Angaben zur Person machen, wollen die Bundesländer künftig Bußgelder von bis zu 1000 Euro erheben, wie es Politiker in Schleswig-Holstein diskutieren. Gleichzeitig sind die Betriebe verpflichtet, anhand einer so genannten Plausibilitätskontrolle zu entscheiden, ob sich ein Gast mit richtigem Namen anmeldet hat. Wie sieht die Handhabung in der Praxis aus? Dazu sprach die ABZ mit Juristin Ingrid Hartges (60), der Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) mit Sitz in Berlin. 

Wenn Gäste in einem Café falsche Angaben zur Person machen, wollen die Bundesländer künftig Bußgelder von bis zu 1000 Eu

Drei ABZ-Artikel pro Monat gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet den ABZ Newsletter (dienstags und donnerstags) und unsere Eilmeldungen ABZ Extra-News.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats