Unleserlichkeit ist zulässig

Unleserlichkeit ist zulässig

Stuttgart (abz). Die unleserliche Unterschrift einer ansonsten zur Kündigung befugten Person führt nicht zur Unwirksamkeit der Kündigung. Das hat das Arbeitsgericht Berlin in einem Urteil

Stuttgart (abz). Die unleserliche Unterschrift einer ansonsten zur Kündigung befugten Person führt nicht zur Unwirksamkeit der Kündigung. Das hat das

Drei ABZ-Artikel pro Monat gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet den ABZ Newsletter (dienstags und donnerstags) und unsere Eilmeldungen ABZ Extra-News.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats