Zentralverband gegen EU-Vereinheitlichung aktiv

Auf einer Pressekonferenz hat der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks in einem Statement betont: Die etwa 14.500 Betriebe des deutschen Bäckerhandwerks konnten ihre erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung des Jahres 2008 auch in der ersten Jahreshälfte 2009 fortsetzen.

Standen der Presse Rede und Antwort (v. l.): Geschäftsführer Dr. Matthias Wiemers, Geschäftsführer Amin Werner, Präsident Peter Becker, Hautgeschäftsführer Dr. Eberhard Groebel.Standen der Presse Rede und Antwort (v. l.): Geschäftsführer Dr. Matthias Wiemers, Geschäftsführer Amin Werner, Präsident Peter Becker, Hautgeschäftsführer Dr. Eberhard Groebel.

Berlin (p). Auf einer Pressekonferenz hat der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks in einem Statement betont: Die etwa 14.500 Betriebe des deutschen Bäckerhandwerks konnten ihre erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung des Jahres 2008 auch in der ersten Jahreshälfte 2009 fortsetzen. Stabiler Umsatz Der Umsatz im Bäckerhandwerk lag im ersten Halbjahr 2009 auf gleicher Höhe wie im...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!