Wir bleiben dann mal weg

Gut gemeint, schlecht angenommen: Viele Cafés sind weit von den Umsätzen vor Corona entfernt.Gut gemeint, schlecht angenommen: Viele Cafés sind weit von den Umsätzen vor Corona entfernt.

Schwach gestartet und dann stark nachgelassen – die Wiedereröffnung der Cafés am 11.  Mai in sechs seiner Filialen im nordrhein-westfälischen Kreis Mettmann hat Roland Schüren nachhaltig ernüchtert: „Am meisten schreckt die Gäste ab, Namen und Adresse angeben zu müssen“, sagt der Betriebsinhaber. In Verbindung mit „German Angst“, wie er die Bedenken vieler Menschen nennt, sich...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!