Voll versemmelt?

Jugendliche verschmähen Lehrstellen oder brechen die Ausbildung ab. Verschlafen die Bäcker den Kampf um die nächste Fachkräfte-Generation?


Das wird hart. Mehr als 10.000 Lehrstellen sind im Handwerk unbesetzt. Darunter viele in „Traumberufen“ wie Kfz-Mechatroniker, Tischler oder Elektriker. Bäcker müssen früh aufstehen, extrem früh, wenn sie Jugendliche vom Ausbildungsmarkt abholen wollen. Doch die Praxis sieht oft anders aus. So mancher hat resigniert. „Ich bilde nicht mehr aus, wenn ich überhaupt einen Lehrling kriege,...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!