Verband

Beruf soll attraktiver werden

Zentralverband will dem Fachkräftemangel mit verschiedenen Maßnahmen entgegentreten.

Gerhard Schenk, Präsident des Deutschen Konditorenbunds und Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. (v.l.). Gerhard Schenk, Präsident des Deutschen Konditorenbunds und Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. (v.l.).

München (abz). Auf der Internationalen Handwerksmesse 2017 referierte Michael Wippler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV), über den Lehrlings- und Fachkräftemangel im Bäckerhandwerk. Die Verbände des Bäckerhandwerks hätten sich intensiv mit Lösungsansätzen beschäftigt. „So wurde in den vergangenen Jahren unter anderem die tarifliche...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!