Vapiano

Wachstum soll schwarze Zahlen bringen

Das Systemgastronomieunternehmen will bis in zwei Jahren 330 Standorte bedienen.

Die Kette Vapiano setzt auf Expansion.Die Kette Vapiano setzt auf Expansion.

Köln (abz). Die Kette Vapiano schreibt laut einem Beitrag der Rheinischen Post seit 2016 rote Zahlen. Dieser Verlust sei auf das Wachstumsprogramm und Investitionen zurückzuführen, so der Vorstandsvorsitzende Jochen Halfmann. Bis 2020 will Vapiano nach eigenen Angaben wieder Gewinne schreiben. Die 330 Filialen, die ebenfalls bis 2020 geplant sind, sind Teil dieses Expansionsplans. Die Kette...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!