Urteil

Tierisch muss die Butter sein

Rein pflanzliche Produkte dürfen laut EU-Gerichtshof nicht „Milch“, „Rahm“, „Butter“, „Käse“ oder „Joghurt“ genannt werden.

„Butter“ dürfen nur Produkte genannt werden, die aus tierischem Eutersekret bestehen. „Butter“ dürfen nur Produkte genannt werden, die aus tierischem Eutersekret bestehen.

Luxemburg (abz). Rein pflanzliche Produkte dürften nicht unter Bezeichnungen vermarktet werden, die Produkten tierischen Ursprungs vorbehalten seien. So lautet das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), der festlegte, dass „in Bezug auf die Vermarktung und die Werbung nach den betreffenden Vorschriften die Bezeichnung ‚Milch‘ grundsätzlich allein Milch tierischen Ursprungs...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!