Klima

Hitzewelle kostet halbe Getreideernte

Brandenburgs Bauern rechnen mit hohen Verlusten bei Wintergetreide. Durch die schnelle Reife sind die Körner deutlich zu klein.

Wintergetreide, wie hier der Roggen, ist in vielen Gebieten Norddeutschlands notreif.Wintergetreide, wie hier der Roggen, ist in vielen Gebieten Norddeutschlands notreif.

Berlin (abz). In Brandenburg rechnen Bauern bei der Getreidernte teilweise mit Verlusten bis 50 Prozent. Grund dafür ist die lange Trockenperiode mit hohen Temperaturen im April und Mai, so deren Bauernverband gegenüber der Presse. Momentan sei die Entwicklung der Wintergetreide vier Wochen früher als normalerweise. Durch die schnelle Reife fehle es den Pflanzen an Inhaltsstoffen wie Eiweiß,...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!