TK-Hersteller

Aryzta schreibt hohe Verluste

Der Backwarenkonzern schließt das Geschäftsjahr mit deutlich geringerem Umsatz ab.

Blick in eine der Produktionsanlagen von Aryzta.Blick in eine der Produktionsanlagen von Aryzta.

Zürich/Schweiz (abz). Der weltweit agierende Backwarenkonzern Aryzta mit Sitz in Zürich hat für das abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 fast 1 Mrd. Euro Verlust in den Büchern stehen. Wie mehrere Medien berichten, sind die Erlöse gegenüber dem Vorjahr um 2,1 Prozent auf 3,8 Mrd. Euro gesunken.Insbesondere Abschreibungen über rund 860 Mio. Euro drücken das Ergebnis in die Verlustzone....


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!