TK-Geschäft

Fricopan schließt die Tore

Für die Aryzta-Tochter in Immekath ist nun endgültig Schluss. Von 500 Mitarbeitern haben erst 50 einen neuen Job.

Bei Fricopan in Immekath werden die Tore endgültig geschlossen. Bei Fricopan in Immekath werden die Tore endgültig geschlossen.

Immekath (abz). Wie angekündigt wurde bei Fricopan die endgültig letzte Schicht gearbeitet. Der Produktionsstandort der Aryzta-Tochter in Immekath bei Wolfsburg wird offiziell zum 31. August 2016 geschlossen. Von den rund 500 Mitarbeitern haben laut der Mitteldeutschen Zeitung erst 50 einen neuen Job gefunden. Rund 10 bis 15 Mitarbeiter seien noch bis Oktober vor Ort - bis die Kühllager des...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!