Coronavirus


Systemgastronomie

Pasta-Kette will Staatshilfe beantragen

Die wirtschaftlich angeschlagene Vapiano-Gruppe hat Schwierigkeiten, die Auswirkungen des Coronavirus zu verdauen.

Schließung von Filialen, eingeschränkte Öffnungszeiten und weniger Gäste - Vapiano hat Unterstützungsbedarf angekündigt. Schließung von Filialen, eingeschränkte Öffnungszeiten und weniger Gäste - Vapiano hat Unterstützungsbedarf angekündigt.

Köln (abz). Bei der Restaurantkette Vapiano läuft es nicht rund. Schließung von Filialen, sinkender Aktienkurs - da trägt Corona-Krise nicht unbedingt zur Entspannung der wirtschaftlichen Lage bei. Um das in den kommenden Wochen notwendige Geld aufzutreiben, sei das Unternehmen auf die von verschiedenen Regierungen in Europa angekündigten finanziellen Unterstützungsprogramme im Rahmen der...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!