Studie

Immer mehr essen auswärts

Das Ernährungsverhalten der Verbraucher ändert sich, feste Gewohnheiten lösen sich auf. Das hat Gründe.

Bedingt durch zunehmenden Zeitmangel aufgrund steigender Erwerbsquote wird häufiger außer Haus gegessen.Bedingt durch zunehmenden Zeitmangel aufgrund steigender Erwerbsquote wird häufiger außer Haus gegessen.

Frankfurt (abz). Die Gemeinschaft stiftende Rolle des Essens droht immer mehr verloren zu gehen. So lautet das Fazit der Nestlé-Studie „So is(s)t Deutschland 2019“, die gemeinsam mit dem Institut für Demoskopie Allensbach in Frankfurt am Main vorgestellt wurde. Befragt wurden hierfür 1636 Bundesbürger zwischen 14 und 84 Jahren, deren Aussagen mit den Ergebnissen der ersten Nestlé-Studie...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!