Sozialversicherung

Haftstrafen für Schwarzarbeit

Weil Beschäftigte nicht gemeldet sind, geraten Betriebe immer wieder ins Visier des Hauptzollamtes – auch Unternehmen des Handwerks.

Beamte des Hauptzollamts nehmen Betriebe ins Visier, wenn der Verdacht besteht, dass gegen die Meldepflicht verstoßen wird. Beamte des Hauptzollamts nehmen Betriebe ins Visier, wenn der Verdacht besteht, dass gegen die Meldepflicht verstoßen wird.

Mannheim (abz). Zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren wurde nach Mitteilung des zuständigen Hauptzollamtes ein bayerischer Gastwirt verurteilt, der zu niedrige oder gar keine Arbeitsentgelte an die Sozialversicherungen gemeldet hatte. Ein Jahr und drei Monate lautete das Urteil im Fall eines Transportunternehmers aus Baden-Württemberg. Die Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt, wie die...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!