Meister & Macher

Reif für die Insel?

Deutsches Brot ist im Ausland ein Renner, geht weg wie die sprichwörtlichen „warmen Semmeln“. Wirklich? Von einem der auszog, Madeira zu erobern.


Von Iris SchaperÜberall neben Straßen grünt und blüht es. 20 Grad und eine sanfte Brise streicht über die Uferpromenade. Nur die weihnachtlichen Lichterketten verraten, dass es Dezember ist auf der Insel des ewigen Frühlings. Fahrer Abílio lenkt den kleinen Bus geschickt durch die Straßen von Funchal, der größten Stadt auf Madeira.„Ach, zur Padaria do Bruno wollen Sie? Die kenne ich,...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!