Recht

Ärger um die Sonntagssemmel

Eine Münchner Bäckereikette wurde wegen illegalen Verkaufs von Brötchen an Sonntagen verklagt.

Kann die Frühstückssemmel illegal sein? Das muss das Oberlandesgericht München klären. Kann die Frühstückssemmel illegal sein? Das muss das Oberlandesgericht München klären.

München (abz). Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hat eine Bäckerei-Kette mit Filialen in München auf Unterlassung verklagt, berichtet der Schwarzwälder Bote. Der Vorwurf: illegaler Backwarenverkauf in mehreren Fällen. Testkäufer - wohl von der Konkurrenz angeheuert - hatten unter anderem an einem Sonntag im Februar 2016 um 11.12 Uhr Stangenbrot, Römer-Semmeln und...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!