Großbäcker

Rätsel um chinesische Teiglinge gelöst

Der Verband berichtet von Nachforschungen und nennt einen Beleg, dass an Gerüchten nichts dran ist.

Teiglinge in Transportkästen auf dem Weg zur Filiale.Teiglinge in Transportkästen auf dem Weg zur Filiale.

Düsseldorf (abz). „Wir können heute endlich den Nachweis führen, dass an den Gerüchten über Tausende von Tonnen Teiglingen aus China in deutschen Großbäckereien nichts dran ist.“ Das erklärte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Großbäckereien Armin Juncker am 1. April 2016 vor der Presse in Düsseldorf. Umfangreiche Recherchen des Verbandes, zum Teil vor Ort, hätten...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!