Prognose

Klimawandel zerstört Kakaobäume

Nach aktuellen Studien könnten dem Weltmarkt bereits 2030 zwei Millionen Tonnen Kakao fehlen.

In Westafrika stehen mehr als drei Viertel der Kakaobäume weltweit. In Westafrika stehen mehr als drei Viertel der Kakaobäume weltweit.

Stuttgart (abz). Forscher sagen voraus, dass bereits in zehn Jahren Kakaoproduzenten den weltweiten Bedarf auf Grund des Klimawandels nicht mehr werden decken können. Bis zu zwei Millionen Tonnen Kakao würden dann fehlen, schreibt die Wissenschaftsplattform „spektrum.de“. In den darauf folgenden 20 Jahren werde der Klimawandel in Westafrika den Anbau von Kakaobäumen zusätzlich erschweren....


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!