Prognose

Entspannung im Westen, Wassernot im Osten

Nach Regenfällen und kühlen Temperaturen schätzt der Raiffeisenverband die Erntemenge beim Getreide auf 47,2 Millionen Tonnen.

Nach aktuellen Prognosen soll die Erntemenge beim Getreide 47,2 Millionen Tonnen betragen.Nach aktuellen Prognosen soll die Erntemenge beim Getreide 47,2 Millionen Tonnen betragen.

Berlin (abz). Die feuchte und kühle Witterung der vergangenen Wochen hat den Trockenstress für die Getreide- und Ölsaatenbestände deutlich reduziert. „Der Regen kam gerade noch rechtzeitig, um die Kulturen vor gravierenden Schäden zu bewahren“ sagt Guido Seedler, Getreidemarktexperte des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV). Vor diesem Hintergrund erwartet der Verband eine...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!