Grüne Woche

Präsident wettert gegen Discounter

Michael Wippler fordert von Politikern eindeutige Regelungen zum Schutz des Bäckerhandwerks.

Streiten gemeinsam für den Schutz des Bäckerhandwerks: Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (l.) und Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Verbands, bei ihrem Besuch der Internationalen Grünen Woche. Streiten gemeinsam für den Schutz des Bäckerhandwerks: Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (l.) und Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Verbands, bei ihrem Besuch der Internationalen Grünen Woche.

Berlin (abz). „Discounter, Back-Shops und Kioske erschleichen sich ein Vertrauen bei ihren Kunden, das ihnen eigentlich nicht zusteht, wenn sie mit Handwerksattributen werben. Sie gaukeln so eine handwerkliche Produktion vor und bieten in Wahrheit nur zugekaufte, oftmals sogar vorgebackene Tiefkühlware an. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks nimmt das nicht länger hin und...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!