Ökologisch

Kaufland verbannt Deckel vom Becher

Unternehmen setzt zunehmend auf umweltverträgliche Lösungen - und bringt Marktbegleiter in Zugzwang.

Neben dem Handy liegt auch häufig der To go-Becher aus Plastik in der Hand: Ohne Deckel reduziert sich der Abfall. Neben dem Handy liegt auch häufig der To go-Becher aus Plastik in der Hand: Ohne Deckel reduziert sich der Abfall.

Neckarsulm (abz). Große Unternehmen versuchen in Sachen Umweltverträglichkeit zunehmend Vorreiter zu sein und setzen so auch das Handwerk unter Druck. Die Supermarktkette Kaufland, die wie Lidl zur Schwarz-Gruppe gehört, verkauft ihre Kaffeebecher der Eigenmarke K-to-go jetzt ohne Plastikdeckel. Dies sei ein weiterer wichtiger Schritt zur Vermeidung von Plastik, teilte das Unternehmen in einer...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!