Nachhaltigkeit

Einkaufen ohne Verpackungsmüll

Ein Münchner Verein sammelt Geld, um deutschlandweit ein Projekt zum verpackungsfreien Lebensmittelkauf zu installieren.

An Geschäften der Münchner Hofpfisterei prangt schon der Sticker "Einmal ohne, bitte" für verpackungsfreien Einkauf.An Geschäften der Münchner Hofpfisterei prangt schon der Sticker "Einmal ohne, bitte" für verpackungsfreien Einkauf.

München (abz). Deutschland ist nach Ansicht der Münchner Initiative „Einmal ohne, bitte“ Europameister in der Produktion von Verpackungsmüll. Das will der Münchner Verein Rehab Republic ändern und mit diesem Label das Einkaufen ohne Verpackung fördern.Kern des Labels sei der Sticker mit dem Schriftzug „Einmal ohne, bitte". An Theken und Schaufenstern angebracht kennzeichne er...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!