Kündigung

Mitarbeiter überwachen ist heikel

Wer seine Arbeitnehmer überwachen lässt, bewegt sich rechtlich auf dünnem Eis. Wann die Überprüfung der Arbeitsunfähigkeit durch einen Detektiv erlaubt ist.

Videoaufzeichnungen von Arbeitnehmern sind rechtswidrig, liegt kein konkreter Verdacht vor.Videoaufzeichnungen von Arbeitnehmern sind rechtswidrig, liegt kein konkreter Verdacht vor.

Erfurt (abz). Ein Arbeitgeber, der wegen des Verdachts einer vorgetäuschten Arbeitsunfähigkeit einen Detektiv zur Überwachung des Arbeitnehmers beauftragt, handelt rechtswidrig, sollte sein Verdacht nicht auf konkreten Tatsachen beruhen. Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden, wie der Verband deutscher Arbeitsrechts-Anwälte (VDAA) berichtet. Der FallDie Sekretärin eines...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!