Konsum

Mehr als 6 Milliarden Brötchen

Backwaren haben nach wie vor einen hohen Stellenwert in der Ernährung. Aber die Umsatzanteile verschieben sich.

Die Brotvielfalt nimmt zu, der Umsatzanteil des Bäckerhandwerks nimmt ab. Die Brotvielfalt nimmt zu, der Umsatzanteil des Bäckerhandwerks nimmt ab.

 Berlin (age). Deutschland ist weltweit das Brotland Nummer eins auf der Welt. Dies unterstreichen jüngste Zahlen des Bundeslandwirtschaftsministeriums, nach denen die Bundesbürger im vergangenen Jahr insgesamt 1,9 Mio. t Brot und rund 6,4 Milliarden Brötchen eingekauft haben. Was das Ministerium nicht erwähnt: Nur knapp 40 Prozent des Brot und 60 Prozent der Brötchen kommen aus den...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!