Marketingkonzept

„Eat the ball“ soll Weltmarke werden

Der Ex-Red Bull Manager Norbert Kraihamer geht mit speziellen Brötchen in die Offensive und will sich damit international durchsetzen.

Das Start-up-Unternehmen „Eat the ball“ will seinen Brötchen zur Weltmarke machen. Das Start-up-Unternehmen „Eat the ball“ will seinen Brötchen zur Weltmarke machen.

Österreich (abz). Wie bereits im Oktober 2012 berichtet, gründete der Ex-Red Bull Manager Norbert Kraihamer ein Start-up-Unternehmen namens „Eat the ball“. Das Ziel des Ex-Managers ist es, mit seinem neuen Brötchenkonzept vor allem bei jungen Kunden zu punkten. Die Brötchen gibt es in Form eines American Footballs, eines Fußballs und eines Hockey Pucks. Nachdem die Einführung der...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!