Lebensmittel sind teurer


Der Preisauftrieb bei Lebensmitteln hat sich verstärkt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, zahlten Verbraucher in Deutschland für Nahrungsgüter im April 2013 durchschnittlich 4,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Damit gehörten Lebensmittel neben dem elektrischen Strom, der sich in dieser Zeit um 12,4 Prozent verteuerte, zu den wesentlichen Inflationstreibern. Insgesamt legten die...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!