Keine Kopfbedeckungspflicht im Verkauf

In der Frage, ob das Verkaufspersonal von Bäckereien aus Gründen der Hygiene verpflichtet sei, Kopfbedeckungen zu tragen, ist jetzt Rechtssicherheit hergestellt worden.

Laut EU-Recht ist das Tragen einer Kopfbedeckung im Verkauf keine zwingende Pflicht; – ob es ratsam ist, nicht nur wegen hygienischer Sicherheit, sondern einer attraktiven Optik, darf jeder Betrieb selbst entscheiden. é Laut EU-Recht ist das Tragen einer Kopfbedeckung im Verkauf keine zwingende Pflicht; – ob es ratsam ist, nicht nur wegen hygienischer Sicherheit, sondern einer attraktiven Optik, darf jeder Betrieb selbst entscheiden. é

Hannover (p). In der Frage, ob das Verkaufspersonal von Bäckereien aus Gründen der Hygiene verpflichtet sei, Kopfbedeckungen zu tragen, ist jetzt Rechtssicherheit hergestellt worden. Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium, das auch für Verbraucherschutzthemen zuständig ist, hat eine generelle Kopfbedeckungspflicht verneint. In dieser Auffassung bestehe unter allen Bundesländern...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!