Trendprodukt

Kalt gebrauter Kaffee

Starbucks bringt das Kaltgetränk „Cold-Brew“ in deutsche Filialen. Zubereitet wird es auf eine spezielle Weise.

"Cold Brew" Event in einer Starbucks-Filiale in Los Angeles. "Cold Brew" Event in einer Starbucks-Filiale in Los Angeles.

München (abz). Deutsche Starbucks-Filialen haben nach Angaben der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung ab kommenden Donnerstag neue Kaffeesorten im Angebot. Starbucks „Cold Brew“ heißen die Kaffeekaltgetränke, die mit kaltem Wasser zubereitet werden und eine Ziehzeit von 20 Stunden haben. Diese Zubereitungsmethode wird von der Kaffeekette „brauen“ genannt und soll für einen...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!