Kaffee

Trickserei rund um die Bohne

Europol und Interpol decken in Kooperation mit der Lebensmittelüberwachung Betrug im Zusammenhang mit als Arabica gekennzeichneten Chargen auf.

Arabica oder doch Robusta? Die Deklaration muss stimmen.Arabica oder doch Robusta? Die Deklaration muss stimmen.

Berlin (abz). Auch bei Kaffee wird offenbar getrickst. Lebensmittelüberwachungsbehörden in Deutschland haben mehr als 1,5 Tonnen gerösteten sowie gerösteten und gemahlenen Kaffee geprüft. Bei den 134 Kontrollen wurde der als 100 Prozent Arabica (die anspruchsvollere und teurere Version) deklarierte Kaffee auf einen Nachweis von Robustabohnen hin untersucht. In Deutschland konnte in drei...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!