Perspektiven

Impulse durch spanische Fachkräfte

Fachkräfte aus Spanien beschäftigen das Bäckerhandwerk. Dass Kooperationen gelingen, zeigt Münchens Kammerpräsident Traublinger.

Kammerpräsident Heinrich Traublinger (Mitte) und Hauptgeschäftsführer Lothar Semper (rechts) mit Ignacio Fernández de Mesa y Delgado, Präsident der Handelskammer Córdoba. Kammerpräsident Heinrich Traublinger (Mitte) und Hauptgeschäftsführer Lothar Semper (rechts) mit Ignacio Fernández de Mesa y Delgado, Präsident der Handelskammer Córdoba.

München (abz).  Heinrich Traublinger und Hauptgeschäftsführer Lothar Semper haben im spanischen Córdoba ein Kooperationsabkommen mit der dortigen Handelskammer unterzeichnet. Das Abkommen ist Teil des „Spanien-Projekts“, mit dem die Handwerkskammer für München und Oberbayern Fachkräften aus der Provinz Córdoba an oberbayerische Handwerksbetriebe vermittelt.  „Immer mehr Betriebe...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!